Freitag, 18 September 2015 15:10

CVP Poscht: Nationale Wahlen 2015

In der neuesten Ausgabe der CVP-Post zeigen wir, dass wir einerseits bereit sind, für die nationalen Wahlen im Herbst 2015, andererseits auch vor Ort in der Politik aktiv bleiben. Wir laden Sie ein, einen Blick in die CVP-Post zu werfen.

 

Erfolgreiches Lernen ist keine Selbstverständlichkeit, sondern das Resultat von vielen hierfür förderlichen Rahmenbedingungen. Je höher das Wohlbefinden der lernenden Kinder ist, desto grösser der Lernerfolg. Ein häufig vorhandener Störfaktor sind systematisch wiederkehrende Hänseleien bis hin zu körperlichen Attacken, zu Neuhochdeutsch besser bekannt als „Mobbing“. Nicht selten geraten einzelne Kinder in einen Trudel, dem sie sich aus eigener Kraft nicht entziehen können.

Der Stadtrat beabsichtigt, die Frohmatt in eine Aktiengesellschaft auszugliedern. Die CVP stellt sich gegen diese einseitige Sichtweise und fordert stattdessen eine generelle Überprüfung verschiedenster Möglichkeiten, um die strategische Führung des Alterszentrums zu optimieren.

Donnerstag, 11 Dezember 2014 20:15

Budget 2015 der Stadt Wädenswil

Die Finanzlage hat sich dramatisch verschlechtert. Die CVP begrüsst, dass die GRPK korrigierend eingegriffen und den Rotstift angesetzt hat. Sie fordert die mehrjährige Finanz- und Entwicklungsplanung vorzuziehen und darin Massnahmen für die Gesundung des städtischen Haushalts aufzuzeigen.

Mittwoch, 12 November 2014 17:25

Parolen der CVP-Wädenswil: JA zum Rütihof

Die CVP Wädenswil hat an der Parteiversammlung zu den Vorlagen vom 30. November die Parolen gefasst. Die Vorlage zum Gewerbepark Rütihof wurde durch Michael Vogt, Vorstand im Handwerker- und Gewerbeverein Wädenswil, beleuchtet. Die CVP-ler waren klar der Meinung, dass der Landkauf seitens der Gemeinde dem lokalen Gewerbe neue Chance eröffne, während das damit verbundene finanzielle Risiko der Gemeinde absolut vertretbar sei, weshalb einstimmig die Ja-Parole gefasst wurde.

Zur Umsetzung der CVP-Initiative für günstigen Wohnraum in Wädenswil, wurde erwartungsgemässe die Ja-Parole gefasst.

Die Vorlage zum geplanten Golfplatz Beichlen wurde durch den von der Migros beauftragten Projektleiter Matthias Reutercrona ausführlich vorgestellt. Die Argumente der Gegnerseite wurden durch Landwirt Peter Bossert vorgetragen, welcher die IG Kulturland Zimmerberg vertritt. Nach kontroverser Diskussion stellte sich die Mehrheit der CVP-ler hinter die Vorlage, weshalb die Ja-Parole gefasst wurde.

Samstag, 01 November 2014 15:10

Ja zur Umgestaltung des Gerbeplatzes

Die CVP ist für verdichtetes Bauen im Zentrum, will aber Baufeld und maximale Bauhöhe begrenzen. Der für öffentliche Verkehr, Fussverkehr und Einkauf optimal gelegene Gerbeplatz ist auch der idealer Ort zur Verwirklichung altersdurchmischten Wohnens. Anstelle von Autos, Parkplätzen und Strassenteer soll hier ein neuer, in sich geschlossener Platz mit attraktiven Wohnmöglichkeiten mitten im Zentrum entstehen.

Kindergarten, Hort und Mittagstisch sind heute in alten, desolaten Pavillons im Glärnisch untergebracht. Zudem sind Klassen- und Gruppenräume im nahen Schulhaus knapp geworden. Jetzt sollen neue, zeitgemässe Einrichtungen entstehen, und am selben Ort soll auch die Wädenswiler Kinderkrippe einziehen. Das Projekt ist zweckmässig und durchdacht, und der Bedarf ist ausgewiesen. Die CVP steht deshalb überzeugt hinter diesem Vorhaben für die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen.

Donnerstag, 26 Juni 2014 15:19

Littering darf uns nicht egal sein

Der Stadtrat äussert sich im Geschäftsbericht leider nicht zum Thema Littering, obwohl sich der Gemeinderat mit mehreren Vorstössen damit auseinandergesetzt hat.

An der Generalversammlung der CVP Wädenswil stellte Paul Rota seinen für ihn allerletzten Jahresbericht zu den Tätigkeiten des Stadtrates Wädenswil vor. Für ihn und die CVP Wädenswil war dies eine historischer Anlass. Denn, Paul Rota war die letzten 25 Jahre ununterbrochen aktiv zuvorderst in der Wädenswiler Politik.

Die CVP-Fraktion ist für eine Überprüfung der Subventionsstrukturen beim Schülerclub, denn es ist wichtig Transparenz zu schaffen für alle ausserfamiliäre Betreuungseinrichtungen. Die CVP wehrt sich jedoch dagegen, wenn daraus einfach eine verkappte Sparvorlage auf dem Rücken des Mittelstandes resultiert. Allfällige Anpassungen der Subventionierungen müssen subventionspolitisch und ökonomisch Sinn machen.

 

Seite 9 von 11