Erfolgreiche Petition der CVP für ein Pilotprojekt einer Tagesschule

Auschnitt Grafik Petition

Die CVP Wädenswil lancierte letzten November eine Petition für ein Schule und Betreuung übergreifendes Angebot unter einem Dach. Heute sind 400 Unterschriften für dieses Anliegen zusammen. Eine Partei-Delegation übergibt das Begehren Schulvorstand Johannes Zollinger und Stadtpräsident Philipp Kutter.

Bedarf nach Betreuung ist klar ausgewiesen

Im Gespräch mit der Bevölkerung und im Austausch mit Fachpersonen wird eines ganz deutlich: Der Bedarf nach ausserfamiliärer Betreuung ist enorm und wächst ständig. So hat sich beispielsweise in der Schuleinheit Eidmatt die Anzahl der betreuten Kinder in den letzten vier Jahren mehr als vervierfacht auf heute 175. Und der Trend hält weiter an. Die heute vorhandenen Ressourcen werden knapp. Die CVP meint: Eine Stadt wie Wädenswil muss sich jetzt mit der Errichtung einer Tagesschule auseinandersetzen.

Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Gruppenbild PetitionDie zunehmende Erwerbstätigkeit der Frauen ist eine Tatsache – sei dies aufgrund einer wirtschaftlichen Notwendigkeit, sei diesweil die Wirtschaft dringend qualifizierte weibliche Berufsleute benötigt. Durch die einheitlichen Zeitpläne und die Erweiterung der Blockzeiten wird die Planungssicherheit für die Eltern erhöht und die Berufstätigkeit vereinfacht. Die bessere und längerfristige Planung der beruflichen Tätigkeit leistet einen Beitrag zur Gleichstellung von Frau und Mann. Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf müssen neue Ideen aufgezeigt werden. Dabei müssen die Tarife bezahlbar und die Betriebs­zeiten auf die Berufswelt abgestimmt sein.

weitere Informationen ... (LINK)

 

Für einen Beitrag zur Integration

Eine Tagesschule mit vielfältigen, niederschwelligen Angeboten ist auch ein wichtiger Beitrag für die Integration. Das Konzept muss soziale Lernen gewährleisten, gerade auch für Kinder aus bildungsfernen Familien oder mit Migrationshintergrund. Ferner sind Rückzugsmöglichkeiten und Erholungszeiten ganz wichtig.

Eine „Tagesschule à la Wädenswil“

Eingehende Gespräche mit Fachleuten haben gezeigt, dass es DIE Tagesschule nicht gibt. Wir wollen ein auf die konkreten Bedürfnisse unserer Stadt massgeschneidertes Konzept. Dazu braucht es die konstruktive Zusammenarbeit von Fachleuten, Politik, Eltern und Schülerinnen und Schülern.

Petition UebergabeWelcher Standort ist ideal?

Die CVP ist offen für die Evaluation aller geeigneter Standorte. Doch für eine erste Umsetzung scheint die Schulanlage Untermosen ideal. Weshalb? Die Anlage ist mittelgross und muss sowieso dringend saniert werden. Doch trotz Umzug der Ober­stufenschule ins neue Schulhaus Rotweg gibt es kaum freigewordene Räume, auch wenn Freizeitanlage, Sporthalle und Hallenbad zahlreiche Chancen für ein abwechslungsreiches Betreuungsprogramm bieten. Das Untermosen sanieren heisst auch, dass neue Infrastruktur geschaffen werden muss. Gratis ist das alles nicht. Die CVP ist bereit, für die notwendigen finanziellen Mittel zu kämpfen.

Eine Tagesschule für alle?

Eine Tagesschule ist freiwillig – und das ist gut so. Eltern müssen die Wahl haben, die Kinder vom Tagesschulbetrieb abzumelden. Die Familien sollen selber bestimmen können, ob für sie der Tagesschulbetrieb geeignet ist oder ob sie die Kinder auch über Mittag selber betreuen möchten.

Zentraler Erfolgsfaktor für das Gelingen

Ganz entscheidend für das Gelingen einer schrittweisen Umsetzung eines Pilotprojekts ist, dass die Bedürfnisse aller Beteiligter berücksichtigt werden, sei es Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehr- und Betreuungspersonen, Schulpflege und dem Finanzgeber, der Politik. Alle Anspruchsgruppen gehören an einen Tisch.

Mit Volldampf voraus!

In einem spannenden Austausch mit einer Delegation der Schuleinheit Eidmatt hat die CVP erfahren, dass die Primarschule Wädenswil nicht untätig ist. Sie macht erfreulicherweise Betreuung zu ihrem Schwerpunktthema im Schulprogramm 2020 bis 2024. Bildung und Betreuung sollen aufeinander abgestimmt werden. Und das Eidmatt hat vom Kanton auch eine Evaluation ihres heutigen Betreuungsangebots verlangt. Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse.

Wir stellen fest: Das Problem ist erkannt. Und jetzt müssen mit Volldampf tragfähige Lösungen erarbeitet werden. Unsere Petition will hier einen wichtigen Impuls setzen. Unsere Unterschriften sind eine dringende Bitte, eine „Tagesschule à la Wädenswil“ anzugehen. Jetzt.

 

Für weitere Auskünfte:

Patrik Mouron, Präsident Gemeinderatsfraktion CVP, Mobile 077 422 26 76

Beat Wiederkehr, Präsident CVP Wädenswil, Mobile 079 938 80 84