Abstimmungen

Glärnisch ErsatzneubauStadträtin Alexia Bischof orientierte an der Parteiversammlung der CVP über die geplanten Investitionen von 8.3 Millionen in der Schulanlage Glärnisch. Mit diesem Bauvorhaben kann dem Raumbedarf für Schule und Kindergärten und für familienergänzende Betreuung langfristig entsprochen werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass das neue Gebäude direkt mit der bestehenden Sporthalle verbunden wird und damit weniger Fläche benötigt wird. Mit dem gewählten Konzept entsteht dadurch für die Kinder ein attraktiver neuer Aussenraum, was einen weiteren wichtiger Pluspunkt der Vorlage gemäss den Ausführungen der Schulvorsteherin Alexia Bischof darstellt. Parteiversammlung sagte mit Überzeugung 'JA' zum Investitionskredit.

CVP-Wädenswil

Parolen zu den Volksabstimmungen vom 25. November 2018

Abstimmungen...

... auf Gemeindeebene

Ersatzneubau von Kindergarten und Hort im Schulhaus Glärnisch: JA

 

…auf Bundesebene:

Hornkuh-Initiative: NEIN

Selbstbestimmungs-Initiative: NEIN

Überwachung von Versicherten / Sozialversicherungs-Gesetz: JA

Montag, 15 Oktober 2018 15:01

Parteiversammlung vom 23. Oktober 2018

Einladung zur Parteiversammlung

vom Dienstag, 23. Oktober 2018, 20.00 Uhr

in der „Adlerburg“, Kirchweg 13 (hinter der Stadtbibliothek), Wädenswil

An der nächsten Parteiversammlung treffen wir uns an einem speziellen Ort, der «Adlerburg», gleich hinter der Stadtbibliothek. Um 21 Uhr erwarten wir Besuch aus Adliswil: Stadtpräsident und Kantonsrat Farid Zeroual stellt sich uns vor und macht mit uns einen Ausblick auf die Kantonsratswahlen vom 24. März 2019.

Zuvor setzen wir uns mit spannenden Abstimmungsvorlagen auf Gemeinde- und Bundesebene auseinander:



Glärnisch ErsatzneubauErsatzneubau von Kindergarten und Hort im Schulhaus GlärnischReferentin Alexia Bischof, Stadträtin

Hornkuh-Initiative; Referent Beat Wiederkehr, Parteipräsident

Selbstbestimmungs-Initiative; Referent Philipp Kutter, Stadtpräsident / Nationalrat 

Sozialversicherung UeberwachungÜberwachung von Versicherten / Sozialversicherungs-Gesetz; Referent Martin Schnyder

 

                                                                                            

 

 

Anschliessend sind Sie zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und danken für Ihr Interesse.

 

 

CVP-Wädenswil

Parolen zu den Volksabstimmungen vom 23. September 2018

Nomination für Kantonsratswahlen 2019

Abstimmungen...

…auf Bundesebene:

Velo Initiative: JA

Fair Food Initiative: NEIN

Initiative Ernährungssouveränität: NEIN

… auf Kantonsebene:

Film- und Medienförderungsgesetz: NEIN

Volksinitiative: Wildhüter statt Jäger: NEIN

Initiative „Stoppt die Limmattalbahn -ab Schlieren“: NEIN

... auf Bezirksebene:

Ersatzwahl eines vollamtlichen Mitglieds des Beizrksgerichts: Bloch Beat, lic. iur. Zürich

... Nomination der CVP Wädenswil für die Kantonsratswahlen

Für die Nomination der Kandidierenden empfiehlt die CVP Wädenswil aus ihren Reihen Aurel Greter (Jugendkoordinator Wädenswil / ehemaliger Gemeinderat) und Joel Utiger (Fachmann Gesundheit / Student / Gemeinderat).

 

Einladung zur Parteiversammlung

vom Dienstag, 4. September 2018, 20.00 Uhr

im Hotel Engel, Wädenswil

Unsere Themen…

…auf Bundesebene:

Velo Initiative

Fair Food Initiative

Initiative Ernährungssouveränität

 

… auf Kantonsebene:

Film- und Medienförderungsgesetz

Volksinitiative: Wildhüter statt Jäger

Initiative „Stoppt die Limmattalbahn -ab Schlieren“

 

… auf Gemeindeebene:

Investitionskredit: Ersatzneubau von Kindergarten und Hort, Erweiterung Schulräume Schulhaus Glärnisch

 

... Nomination der CVP Wädenswil für die Kantonsratswahlen

 

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch und gute Diskussionen zur Parolenfassung!

 

Valérie Henger Schulpflege

Seit 2010 engagiert sich Valérie Henger für die CVP in der Primarschulpflege und präsidiert derzeit das Ressort Sonderpädagogik. Für sie ist klar: «Die Schule soll ein Ort sein, wo Kinder gerne lernen und zu dem Eltern Vertrauen haben.»

Wir freuen uns, dass sich Valérie Henger nochmals für eine vierjährige Amtszeit zur Verfügung stellt und danken ihr für Ihren Einsatz für Schule und Jugend in unserer Gemeinde.Valérie Henger ist verheiratet, berufstätig und als Mutter von zwei Buben im Primarschulalter, kennt sie auch die Anliegen aus Sicht der Eltern. 

Philipp offzUnser Stapi, soeben mit einem Glanzresultat wiedergewählt,  wird Nationalrat. Wir freuen uns riesig über diese Nachricht und gratulieren Philipp Kutter herzlich zu diesem Amt. In seiner neuen politischen Herausforderung wünschen wir ihm viel Freude, Kraft und Ausdauer. Wir sind auch glücklich, dass er weiterhin Wädenswil als Stadtpräsident erhalten bleibt und somit unsere Stadt und Region «dort oben» in Bern vertreten kann. 

Montag, 30 April 2018 14:55

Parteiversammlung im Weinbauzentrum

einladung pv mai 18

JA zur Sanierung und Aufstockung des Schulhauses Steinacher II

Gemeinderat und Fraktionschef Patrik Mouron weist darauf hin, dass der Schulraum im Ortsteil Au schon seit Jahren an seine Grenzen stösst. Elementare Raumbedürfnisse mussten bislang mit Provisorien abgedeckt werden. Nun kann mit einem Erweiterungsbau um vier Klassenzimmer eine Entlastung herbeigeführt werden. Die CVP Wädenswil ist einstimmig für die Investition von 5.5 Millionen Franken für die Stärkung der schulischen Infrastruktur in der Au.

 NEIN zur kantonale Volksinitiative «Lehrplan vors Volk»

 Der Wädenswiler Martin Lampert, Mitglied des kantonalen Bildungsrats, erläuterte die Zielsetzungen des Lehrplans. Der Referent weist darauf hin, dass das Bildungskonzept unter demokratischer Mitsprache aller Interessensgruppen erarbeitet wurde und auf pädagogischen Grundsätzen basiert. Jede kleineste Änderung vom Kantonsrat oder gar dem Volk genehmigen zu lassen, wäre zu aufwendig und würde lediglich zu Unsicherheiten in den Schulen führen. Dies wäre nicht zweckmässig für eine geregelte Ausbildung der Kinder, meint Lampert. Auch die CVP Wädenswil will verhindern, dass der Lehrplan zum Spielball von politischen Interessen werden kann und stimmt einstimmig gegen die Initiative.

NEIN zu „No Billag“

Die Volksinitiative „Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren“ will die Radio- und Fernsehgebühren abschaffen. Das Anliegen ist gefährlich und unverantwortlich, meint der Referent, Stadtpräsident Philipp Kutter. Die Wädenswiler CVP votiert einstimmig gegen die Initiative, weil sie ein Angriff auf unabhängige Medien und die direkte Demokratie bedeutet. Das Nein bedeutet gleichzeitig ein Ja zum medialen Service public.

JA zur neuen Finanzordnung 2021

Die direkte Bundessteuer und die Mehrwertsteuer sind die wichtigsten Einnahmequellen für den Bund. Sie betragen über 42 Milliarden Franken und tragen so zu mehr als 60 Prozent die Ausgaben des Bundeshaushalts, erläutert Parteipräsident Beat Wiederkehr die Vorlage.  Ohne diese Steuern könnten die Aufgaben des Staates nicht mehr finanziert werden.  Die Parteiversammlung sagt deshalb einstimmig Ja.

 

 

Gemeindeabstimmung:

JA zur Erneuerung der Wertstoffsammelstelle und zur Erweiterung des Werkgebäudes der Werke

Kantonale Vorlagen:

JA zum Gegenvorschlag zur Antistauinitiative

JA zur Begrenzung des Arbeitswegkostenabzugs

JA zur Heimfinanzierung

NEIN zur Aufhebung der Sozialhilfeleistungen für vorläufig Aufgenommene

Nationale Vorlagen:

JA zum Bundesbeschluss über die Ernährungssicherheit

JA zum Bundesbeschluss über die Zusatzfinanzierung der AHV über eine Erhöhung der Mehrwertsteuer

JA zum Bundesgesetz über die Reform der Altersvorsorge 2020

 

Vorstand CVP Wädenswil

Seite 1 von 2