Donnerstag, 07 November 2019 06:12

Ein überzeugtes JA zum AuPark!

Argumente statt «Milchbüchleinrechnungen» zum AuPark!

Die CVP Wädenswil setzt sich nach ihrer Ja-Parole an der PArteiversammlung überzeugt für den AuPark ein.

Seither kursieren «Fake News» der Gegnerschaft, insbesondere um die geplante Kantonsschule. Die Zürichsee-Zeitung (Link zum Artikel) hat diese Argumente korrigiert. Zusammen mit dem überparteilichen Komitee vertraut die CVP auf
klare, sachliche Argumente und nicht auf «Milchbüchleinrechnungen».

AuPark slide

Sonntag, 27 Oktober 2019 09:18

100 Jahre CVP Richterswil

Herzliche Glückwünsche nach Richterswil

Jubiläum Richterswil

Bei strahlendem Wetter feiert unsere Schwesterpartei, die CVP Richterswil mit ihrem Präsidenten Dr. Peter Theiler ihr 100-jähriges Jubiläum. Eine Wädenswiler Delegation mit Stapi Philipp Kutter durfte sich ebenfalls zur frohen Festgemeinde gesellen und die würdige, mit viel Liebe vorbereitete Feier geniessen. Wir gratulieren der CVP Richterswil zu ihrem gesellschaftlichen Engagement und zum in jeder Hinsicht gelungenem Fest. Unsere besten Wünsche begleiten unsere Richterswiler Kolleginnen und Kollegen in die Zukunft.

Dienstag, 22 Oktober 2019 11:59

JA zum AuPark

CVP sagt einstimmig Ja zum AuPark

AuPark Inserat

Am 17. November 2019 entscheiden die Wädenswiler Stimmberechtigten über die Zukunft des heutigen Alcatel-Geländes in der Au. Die letzte Parteiversammlung der CVP befasste sich deshalb eingehend mit dem privaten Gestaltungsplan, welcher vorsieht, die heutige hässliche Industriebrache durch ein attraktives Quartierzentrum zu ersetzen. Monika Greter hatte sich als Mitglied der Raumplanungskommission intensiv mit den Einzelheiten des Umbauvorhabens auseinandergesetzt. Aus ihrer Sicht hat der private Gestaltungsplan klare Vorteile: die Au wird mit einem öffentlichen Park und moderner Infrastruktur gestärkt, und eine neue Kantonsschule fördert die Profilierung von Wädenswil als Bildungsstadt. Ein weiteres Plus ist aus Sicht von Monika Greter die Schaffung von rund 50 bezahlbaren Wohnungen und die bereits vorhandene verkehrstechnische Erschliessung. Weiter führt sie aus, dass vom Projekt auch das regionale Gewerbe profitieren kann. Nach eingehender Diskussion beschlossen die Parteimitglieder einstimmig die Ja-Parole zum AuPark und beauftragten den Vorstand, sich aktiv im Abstimmungskampf zu engagieren.

 

Wiederwahl von Philipp Kutter in den Nationalrat

Philipp offz

Von der CVP Wädenswil gratulieren wir unserem Stadtpräsidenten Philipp Kutter ganz herzlich für die erfolgreiche Wiederwahl in den Nationalrat. Wir freuen uns, dass er unsere Anliegen weiterhin in Bern vertreten kann.

Gleichzeitig möchten wir allen Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen und die Unterstützung der CVP danken!

Mittwoch, 16 Oktober 2019 12:16

Nachruf - Vinzenz Bütler

Vinzenz Bütler-Kronauer – eine grosse Persönlichkeit mit Bodenhaftung

 Vinzenz Bütler 2006 004

Als Ältester von vier Geschwistern erblickte Vinzenz Bütler 1947 das Licht der Welt im Hänsital in Wädenswil. Hier besuchte er Primar- und Sekundarschulen. Es folgten Wanderlehrjahre von 1966 bis 1969 mit Einsätzen in verschiedenen Landwirtschaftlichen Betrieben in der deutschen Schweiz. Hier eignete er sich den Beruf des Landwirtes an. Nach Besuch zahlreicher Kurse an der Landwirtschaftsschule und Abschluss der bäuerlichen Prüfung trat er 1969 aktiv in den elterlichen Bauernhof im Hänsital ein. Vinzenz war in dieser Zeit auch engagierter Präsident der Landjugend des Bezirks Horgen, die er mitgegründet hatte. 1967 trat er zudem in den Militärdienst ein. Er übernahm auch hier Verantwortung und entschloss sich zur Ausbildung als Feldweibel, wo er schon früh seine natürlichen Führungseigenschaften positiv einbringen konnte.

Dienstag, 01 Oktober 2019 11:26

Zwischen Bundeshaus und Wädenswil

Zu Besuch in Bern und präsent in Wädenswil 

Bundeshaus EingangshalleDer diesjährige Fraktions- und Behördenausflug der CVP Wädenswil führte uns nach Bern, wo wir unseren Stadtpräsidenten und Nationalrat Philipp Kutter besuchten. Wir durften gerade mit dabei sein, als im Nationalrat ein Vorstoss von Philpp Kutter angenommen wurde!

Gleichzeitig ist noch immer Wahlkampf, weshalb in Wädenswil im Rahmen einer Standaktion der das Gespräch und der Austausch mit Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern gesucht wurde. Einerseits mit der Volksinitiative zur 'Kostenbremse im Gesundheitswesen' als auch mit stimmungsvoller Musik.

Ein gelungener Anlass, mit viel Engagment der Kandidierenden auf der Liste 5 der CVP aus Wädenswil: Philipp Kutter (bisher), Aurel Greter, Joël Utiger.

 StandaktionStandaktion 4Standaktion 6

Standaktion 7Standaktion 5Standatktion 9

Sonntag, 01 September 2019 06:42

CVP: Wechsel im Gemeinderat

Sonja Knecht und Eric Schenk neu für die CVP im Gemeinderat

Die CVP heisst ihre neuen Fraktionsmitglieder Sonja Knecht und Eric Schenk, welche seit Montag, nun die CVP im Gemeinderat vertreten, herzlich willkommen. Gleichzeitig verdanken wir Monika Greter und Volkan Dogu für ihren sehr geschätzten, engagierten und wertvollen Einsatz in den vergangenen Jahren.

Sonja KnechtSonja KnechtEric SchenkEric Schenk

 

Verselbständigung Werke

Die CVP befürwortet, dass eine Studie erarbeitet wird, welche die Verselbständigung der Abteilung Werke prüft. Gleichwohls handelt es sich ein sensibles Thema, welches gründlich durchleuchtet werden soll. Der Auftrag eine Studie zu erarbeiten, soll nicht als Werbebroschüre für eine Verselbständigung dienen.

Vaterschaftsurlaub: neu als Postulat

Aufgrund von Formalitäten muss die Motion der CVP und SP in ein Postulat gewandelt werden, da ansonsten Kompetenzzuständigkeiten missachtet würden. Daher wird der Stadtrat aufgefordert den Vaterschaftsurlaub neu auf 20 Tage anzusetzen. Wir erhoffen uns vom Stadtrat, dass er Mut zeigt und nicht eine abgeschwächte Regelung beschliessen wird.

Mit der Schulanlage Ort, dem Gestaltungsplan AuPark stehen neben der Petition bezüglich Vaterschaftsurlaub wichtige Themen zur Diskussion. Dabei steht die CVP ein für konstruktive, zukunftsorientierte Lösungen:

Schulanlage Ort, Erweiterung Schulraum und neue Sporthalle: Ja zum neuen Projekt

Nach Rückweisung des Projekts GRISU im 2016 wird das Projekt wieder aufgenommen. Der Bedarf nach Sportinfrastruktur – konkret mit einer Dreifachturnhalle – steht ausser Frage, unter anderem da seit November 2017 die Gewissheit besteht, dass die neue Kantonsschule Zimmerberg im Ortsteil Au angesiedelt wird.

Die CVP unterstützt das Projekt. Hingegen unterstützt die CVP Fraktion nicht den Mehrheitsantrag der Sachkommission, wonach sich die Planungsverantwortlichen an eine betragsmässige Zielgrösse von CHF 18 Mio. zu halten haben. Es soll eine optimal und nachhaltige Lösung entstehen. Die Festhaltung an einer Zielgrösse nach bevor die Projektierung erfolgt ist, erachten wir als sehr schwierig und daher nicht seriös.

CVP unterstützt den Gestaltungsplan AuPark

Das Gebiet vom Au Center wird sich in den nächsten Jahren verändern. Ob wir diesen Gestaltungsplan an- oder ablehnen. Wo, wenn nicht an diesem Ort, soll verdichtet gebaut werden?

Der Stadtrat sollte bei der Parkgestaltung darauf achten, dass der Park nicht nur kinder- und behindertengerecht, sondern auch seniorengerecht ist.

Für Wädenswil, die sich als Bildungsstadt positioniert, passt eine Kanti gut ins Konzept. Die Wädenswiler Kinder profitieren durch kürzere Schulwege und die Pendler mit weniger Schüler auf den Zügen.

Die CVP-Fraktion freut sich, dass das Anliegen von kostengünstigen Wohnung im Gestaltungsplan aufgenommen wurde. Die CVP übt schon länger Druck auf den Stadtrat aus, u.a. mit der CVP-Volksinitiative „Günstiger Wohnraum für Familien“.  Wir sind froh, dass nun ein Zeichen des Stadtrates ersichtlich ist, endlich auf diese Bedürfnisse einzugehen. Wir hoffen, dass das die Verhandlungen mit Genossenschaften prioritär vorangetrieben wird, so dass die Wohnung schon bald gebaut werden.

Petition Vaterschaftsurlaub anstelle der Motion

Aufgrund von Formalitäten muss die Motion der CVP und SP in ein Postulat gewandelt werden, da ansonsten Kompetenzzuständigkeiten missachtet würden. Daher wird der Stadtrat aufgefordert den Vaterschaftsurlaub neu auf 20 Tage anzusetzen. Wir erhoffen uns vom Stadtrat, dass er Mut zeigt und nicht eine abgeschwächte Regelung beschliessen wird.